Terminvereinbarung: 0676/782 82 05 

Therapeutischer Ultraschall (1 MHz und 3 MHz)

Wirkungsweise:

Bei Erkrankungen des Muskel-, Sehnen-, und Gelenkapparats kann eine Ultraschalltherapie zum Einsatz kommen, die Schmerzen und andere Beschwerden lindert. Die Schallwellen sorgen für Erwärmung im Gewebe und setzen Zellen in Schwingung, was eine Tiefenmassage bewirkt.

Anwendungsgebiete:

Tendopathien (Sehnenerkrankungen) 
+ Tendinose (Degeneration der Sehne)
+ Arthrosen
+ Narbengewebe
+ Schnappfinger
+ Verkalkungen
+ muskuläre Verspannungen

Ultraschallphonophorese : Tiefes Einbringen von Medikamenten mit Hilfe von US-Wellen. Anstelle des Gels wird eine Salbe (z.B. Voltaren, Ringelblumensalbe für Narben etc.) verwendet.

KEINE ANWENDUNG ERFOLGT BEI:

+ Defibrillator
+ Elektrische Implantate - lokal kein Ultraschall
+ Metallimplantate (nur nach ärztlicher Rücksprache)
+ Gelenksersatz aus Polyäthylen (kann schmelzen)
+ Schwangerschaft
+ akute Erkrankungen
+ Blutgerinnungsstörungen
+ Maligne Tumore
+ nicht auf Epiphysenfugen bei Kindern und Jugendlichen
+ keine Beschallung von Augen, Geschlechtsorganen, Rückenmark, Kniekehle und großen Gefäßen (z.B. Carotis)
+ offene Wunden
+ nicht über die Dornfortsätze der Wirbelsäule